Dienstag, 5. Februar 2013

Krankenkost - Reis mit Gemüse und Filetstreifen

Anspruchsvoll ist unser derzeitiger Magenfahrplan nicht: Für meinen kranken Hühnerhof muss das Essen leicht bzw. darf nicht schwer verdaulich sein - die Ärmsten liegen ja flach. In meinem Kühlschrank gibt's derzeit von vielem ein bisschen:

Rezept für 2 Kranke und 1 Gesunde
1 halbe Lauchstange
2 Frühlingszwiebeln
4 Selleriestangen
1 Fenchelknolle
3 Champignons
ca. 150 g Schweinefilet
1 Stück Ingwer
ein bisschen Petersilie
wenig Rapsöl
1 Teelöffel Maisstärke
ca. 1 dl Sojasauce
ca. 2 dl Wasser
Pfeffer, evtl. wenig Salz

dazu 1,5 Tassen Reis
3 Tassen Wasser

Reis in einem Sieb waschen, anschliessend in kochendes Salzwasser geben, einmal aufkochen, dann Hitze zurückdrehen und den Reis garziehen lassen.
Schweinsfilet in Streifen schneiden, diese in wenig Rapsöl kurz anbraten, aus der Pfanne heben und warm stellen. Champignons in Schnitze oder Scheiben schneiden, in Rapsöl anbraten, dann die klein geschnittenen, geputzten Gemüse sowie den geriebenen Ingwer dazu geben und mitdünsten. Sojasauce mit Wasser und Maisstärke mischen und zum Gemüse geben, die Sauce ein bisschen einkochen lassen, evtl. noch ein bisschen salzen und pfeffern. Filetstreifen zur Gemüsesauce geben und darin nochmals heiss werden lassen. Nicht mehr kochen.

Mit Reis in Schalen anrichten, mit Petersilie garnieren und mit einem Löffel den Kranken ans Bett bringen - Mundschutz nicht vergessen beim Servieren. Bei beiden Kranken einen Moment auf der Bettkante sitzen und mitleidig gucken, ein bisschen die Sorgen anhören, bekräftigen, was für arme Schw... sie sind - und hoffen, dass beide schnellstmöglich wieder gesund werden.

Nachtrag:
Die Mengen waren sehr gut berechnet - das gibt gleich noch ein Abendessen für zwei Kranke oder eine Gesunde ;-)

Kommentare:

  1. Bei dieser Kost macht Kranksein Freude !

    AntwortenLöschen
  2. Da kann ich mich Robert nur anschliessen. Wenn ich krank bin, muss ich meist selber kochen und das beschränkt sich dann auf Haferflockensuppe oder Fertigzeug.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Henne, ich wünsche dir weiterhin tüchtige Abwehrkräfte! Viele Grüsse, Heike aus Hölstein!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Henne, Dein Hühnerhof liegt aber sehr lecker im "Futter" Es ist wirklich ein Freude bei Dir krank zu sein! Bleib gesund! Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin zwar gesund, aber Strohwitwe heute Abend, da hätte ich vom Rest gern was gehabt ;-) Wünsche den Kranken Genesung und dir weiterhin Gesundheit!

    AntwortenLöschen
  6. Oha...hat die Hühnersuppe nicht geholfen? Wobei ich von dieser Krankenkost auch gerne was abgehabt hätte. Man muss ja deswegen nicht gleich krank werden ;-)
    Gute Besserung - und Du, bleib gesund!

    AntwortenLöschen
  7. @Lamiacucina
    Es haben jedenfalls beide gestrahlt, als ich mit den Schüsseln angerauscht bin.
    @Cookie
    Ehrlich gesagt, ich möchte auch mal bei mir krank sein ;-)
    @Heike aus Hölstein
    Meine Abwehrkräfte funktionieren derzeit noch ganz gut. Ich hoffe wirklich, dass es mich nicht auch noch erwischt.
    @Auchwas
    Du, die beiden sind wirklich voll des Lobes für die 1A-Kost, die sie vorgesetzt kriegen.
    @Kochpoetin
    Also Du könntest vorgängig ein Pastinakensüppchen haben, dann hinterher den Reis mit dem Gemüse und dem Filet und zum Dessert eine Crèpes mit Apfelmus. Die Crèpes habe ich den beiden jetzt grad zum Abendessen ans Bett serviert... Diese glückseligen Blicke hättest Du sehen sollen.
    @Magentratzerl
    Doch, die Hühnersuppe hat geholfen. Es geht beiden schon viel besser. Fieber ist bei beiden ziemlich runter, schlimm ist jetzt noch vor allem der Husten. Der ist wirklich übelst. Ich sollte hier mal eine Tonaufnahme reinstellen, wenn es aus beiden Zimmern rausbellt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach! Ich habe mir grad eine kleine improvisierte Moussaka kredenzt... war ok...aber es ist auch mal schön, etwas Feines serviert zu bekommen :-) und da ich den ganzen Tag aufgeschoben habe, darf ich jetzt noch ein bisschen schreiben... (Apfelmuscrepes *seufz*)

      Löschen
  8. Überall Krankenkost... herrjemine.
    Da bin ich doch froh, dass ich kerngesund bin, überall kränkelt es!

    Gute Besserung noch mal für die beiden :-) bei dieser tollen Verpflegung kann es ja nun wirklich nicht mehr lange dauern.

    AntwortenLöschen
  9. Leichte Kost, schmackhaft präsentiert, da kann es einem ja nur besser werden.
    Leider weiß das der Husten nicht, und quält einem noch eine Woche.
    Liebe Grüße und Gute Besserung ins Lazarett :-)

    AntwortenLöschen
  10. Wenn ichmal krank bin lass ich dich einfliegen! Das ist ja Verwöhnprogramm im Hühnerstall. Muss hartnäckige "Ruschtig" sein die zur Zeit die Runde macht.... Nochmals gute Besserung!
    Liebs Grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen
  11. .... Seh erst jetzt das Datum, sind hoffentliche alle wieder auf den Hühnerbeinchen und du nicht krank.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, auch über kritische Anmerkungen. Rassistische und beleidigende Kommentare werden jedoch gelöscht.