Mittwoch, 30. Januar 2013

Eine Torte zum Geburtstag - Sauerkirschen-Fächertorte


Darf ich euch ein Stück Torte anbieten? Das Küken hat gestern gebacken. Für euch, für mich, für diesen Blog. Denn genau vor einem Jahr habe ich den Poulet-Blog ins Leben gerufen, habe die Rezepte, die ich bereits auf dem Hennen-Blog veröffentlicht habe, hierhin kopiert und am 30. Januar ging das hier online mit einem Coq au vin - und dem jämmerlichsten Bild, das dieser Blog je gesehen hat. Ugly Food zur Eröffnung sozusagen. Na, das versprach ja heiter zu werden ;-)
Egal. Heute gibt's ein wunderbares Törtchen zum ersten Bloggeburtstag. Ein kleines Dankeschön dafür, dass ihr euch für meine Kocherei und meine Schreibe interessiert. Ein Merci dafür, dass ihr hier lest. Eine Verbeugung für den Applaus, den ihr mir mit euren Kommentaren zuteil kommen lasst. Ich habe durch diesen Blog wunderbare Menschen kennengelernt, die ich nicht mehr missen möchte. Über die Zweifel, die mich manchmal überkommen, schreibe ich heute nichts. Jetzt wird gefeiert!
Das Törtchen hat das Küken nach einem Rezept von Petra von Chili und Ciabatta gebacken. Das Original von Petra ist mit Pflaumen gefüllt, unser Törtchen mit Sauerkirschen. Das Küken hat sich genau an die Mengenangaben von Petra gehalten, jedoch bei uns ergab das eine Springform von 18 cm Durchmesser, bei Petra eine mit 26 cm Durchmesser... *grübel* ;-)

Rezept für eine Springform von 18 cm Durchmesser
Teig
150 g Mehl
3 Teelöffel Backpulver
125 g Zucker
2 Teelöffel Vanillezucker, selbstgemacht
125 g weiche Butter
4 Eier
Mandelsplitter

Sauerkirschfüllung
250 g abgetropfte Sauerkirschen aus dem Glas
1,5 bis 2 dl Saft von den Sauerkirschen
1 Esslöffel Zucker
1 gehäufter Kaffeelöffel Maisstärke

Quarkfüllung
3 dl Schlagrahm
250 g Rahmquark
75 g Zucker
2 Kaffeelöffel Vanillezucker
1 Bio-Zitrone Schale und Saft
4 Blatt Gelatine
zusätzlich 1 dl Schlagrahm

Petra mischt erst Backpulver und Mehl und gibt dann die andern Zutaten dazu und mischt mit dem Mixer alles zu einem glatten Teig. Das hat bei uns Klümpchen gegeben. Das nächste Mal machen wir wieder erst alle flüssigen/weichen Zutaten zusammen und geben das Mehl und das Backpulver zum Schluss dazu. Dann eine Springform buttern und mit Paniermehl ausbröseln. Teig einfüllen, mit Mandelsplitter bestreuen und ca. 35 bis 40 Minuten bei 180 Grad backen. Biscuit aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Das Maizena mit dem Sauerkirschensaft verrühren und mit dem Zucker in einem kleinen Topf unter ständigem Rühren aufkochen. Solange köcheln lassen, bis es gut abgebunden hat. Dann den Topf vom Herd nehmen und die Kirschen beifügen. Sauerkirschenfüllung auskühlen lassen.
Die Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen. Quark, Zucker, Vanillezucker und Zitronenschale in einer Schüssel verrühren. Zitrone auspressen, den Saft erhitzen und die ausgedrückten Gelatineblätter im heissen Saft auflösen. Den Saft vorsichtig zum Quark giessen und gut verrühren. Nun die Sahne steif schlagen und unter die Quarkmasse heben.
Das ausgekühlte Biscuit so aufschneiden, dass der untere Boden etwa doppelt so dick ist wie das Deckelstück. Den Deckel in 8 Teile schneiden. Den Boden auf einen Teller legen, einen Tortenring um den Boden stellen und in die Mitte des Biscuits die ausgekühlte Sauerkirschenfüllung geben, so dass rundum ca. 1 cm Rand frei bleibt. Nun die Quarkmasse erst aussenrum, dann auch über die Sauerkirschen verteilen und glatt streichen. Torte so ca. 2 Stunden kühl stellen. 
Den Tortenring entfernen. Die restliche Sahne steif schlagen und auf die Torte 8 Sahnetupfer mit dem Spritzbeutel und einer Sterntülle setzen. Wir hatten noch einen Rest Sauerkirschfüllung, den hat das Küken oben auf der Torte verteilt. Zum Schluss die Deckelstücke fächerartig auf der Torte verteilen und die Torte mit Puderzucker bestäuben.


Nein, unser Haus ist nicht kalt. Nein, das Küken hatte auch keine Ohrenschmerzen. Mütze tragen ist einfach cooooool. Und nein, ich verstehe das nicht - muss ich auch nicht.

Kommentare:

  1. Zu deinem Bloggeburtstag will ich meine notorische Tortenunlust überwinden und in eine (gar nicht) so saure Kirsche beissen. Herzliche Gratulation !

    AntwortenLöschen
  2. Da gratuliere ich doch gleich ganz herzlich mit.

    Eine Torte zum Geburtstag und was für eine schöne.

    Ich glaube heute könnte doch gleich noch ein Kuchen-und Tortenblog an den Start gehen.

    Feiern mit Torte und Schampus und allem was dazu gehört...ein Feuerwerk dazu....Tusch...

    Es lebe der Hennenblog!!

    Ich freue mich auf weitere Jahre ♥

    AntwortenLöschen
  3. Gratulation zum ersten Jahr! Mögen viele weitere folgen :-) wunderschön schaut die Torte vom Küken aus (auch für mich, die ich eher zur Salzigfraktion gehöre, jedenfalls, was Teige anbelangt)! Bitte weitergeben. Und die Mütze...ja mei. Wir haben doch in dem Alter auch komische Sachen gemacht, oder? Also, weiter so, ich lese hier unheimlich gern. LG Eva

    AntwortenLöschen
  4. Erst mal ganz herzlichen Glückwunsch - ich empfinde deinen so lebendig geschriebenen Blog als echte Bereicherung :-)

    Mit dem Küken hast du eine ausgesprochen talentierte Mitarbeiterin zur Seite - die Kirschen in der "hoch gewachsenen" Torte gefallen mir ausgezeichnet.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Wilde Henne, das ist ja toll! Auch von mir ganz herzlichen Glückwunsch zum Blog-Geburtstag! Die Torte sieht auch sehr fein und feierlich aus, da läuft mir schon morgens um 8 das Wasser im Mund zusammen :-). Hat das Küken super gemacht.
    Liebe Grüße aus Berlin und weiter Dir und uns viel Spaß mit Deinem schönen Blog!

    AntwortenLöschen
  6. Meine Studenten haben auch immer Mützen auf und Schals um, egal, wie gut beheizt unsere Räume sind. Und meine Schwester hat jetzt das Stricken angefangen und produziert fleissig Nachschub für Vermummungswillige.

    AntwortenLöschen
  7. Happy Blogbirthday, auf viele weitere Jahre! Die meisten von uns haben mit "schlimmen" Fotos angefangen. ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja mal ein wunderschön herziges Törtchen! Herzliche Gratulation zu Deinem Blog-Birthday und zu so einem fleißigen bemützten Küken! Ich bin erst seit kurzer Zeit Leserin Deines Blogs, aber ich werde es bestimmt noch länger bleiben... Und grottige Fotos... Da könnten wir ja mal ein Blog-Event starten - bestimmt könnte jeder von uns so manch nettes Beispiel dazu beitragen... ;)

    AntwortenLöschen
  9. Herzlichen Glückwunsch! Dein Blog ist großartig und voller Leben, Deine Schreibe herzerfrischend, Deine Bilder sind echt und gut, "LIFE" Küchenwerkeln und sonstige Geschichten nah am Zahn.... Erlebten. Das "Küken" als Kuchen- und Torten-Fee hat echt fast eine eigene Seite verdient, köstlich das Geburtstag-Törtchen. Danke, hier dabei zu sein. Mache Bitte weiter so, ich schauen, gucke, mach nach und bin einfach nur gerne hier als Leserin. Herzliche Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
  10. Alles Gute zum Geburtstag, liebes Hendl!
    Du bist auch so ein Blog, von dem ich gar nicht glauben kann, dass es erst ein Jahr ist. Du kommst mir so wunderbar vertraut vor. Deine sympathische Art zu schreiben finde ich toll.

    Alles Liebe dem Küken. Hat sie wunderschön gemacht.

    Ach ja: Ich habe ganz ohne Fotos angefangen und dein schlimmstes Foto schaut so aus wie eines meiner durchschnittlichen! Also lass dir deswegen keine grauen Haare wachsen!

    AntwortenLöschen
  11. Alles Gute, du Liebe. Schön, dass es dich gibt! :)

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,
    ich kann es kaum glauben: Erst 1 Jahr? Ich lese seit ein paar Monaten regelmäßig hier und freue mich jedes Mal über die Geschichten und die Rezepte. Ganz häufig muss ich lachen, so auch heute über Deinen Kommentar zur Mütze. Ganz genau das, was ich auch gedacht habe!
    Ich habe weder einen eigenen Blog, noch eine eigene Homepage und daher auch kein Foto.
    Ich bleibe hier dabei und grüße ganz herzlich
    Sibylle

    AntwortenLöschen
  13. hmmm ... ? Da habe ich also bloss noch 2 Monate Zeit, jemanden zu finden, der mir zu meinem ersten Blog Geburztag eine so fein (& koole) Torte macht ;-)
    Herzliche Gratulation und liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
  14. Na, da wünsche ich auch alles Gute zum Geburtstag. Schön, dass es dein Blog gibt. Ich liebe es darin zu stöbern! Weiter so.
    Liebe Grüße
    Ursl

    AntwortenLöschen
  15. Du liiiieeeebes Huhn, ganz, ganz herzliche Glückwünsche zu Deinem Blog-Geburtstag. Und auf ganz, ganz viele weitere Jahre Wildes Poulet. Koche genauso weiter und bleibe genauso. Ich wünsch Dir noch viele Geburtstagstorten vom Küken - ob mit und ohne Mütze - und Dir und uns wünsche ich für die Zukunft überhaupt keine oder nur noch ganz wenige Zahnarzt-Fotos ;-)

    AntwortenLöschen
  16. Superb! herzliche Gratulation: Zuerst für das konditoriale Küken, dann für Deinen Blog-Geburtstag. Ich finde kleine hohe Torten viel giggeriger als grosse flache...
    Herzlich
    Bea

    AntwortenLöschen
  17. Auf deinen Geblogstag ein dreifaches " PUTT PUTT PUTT" ! Toll, mach genau so weiter, es ist immer ein Vergnügen, wenn man einen neuen Beitrag von dir lesen kann. Und schön, dass du offensichtlich deine Begeisterung weitergeben kannst. Und die Mütze finde ich persönlich auch ziemlich cooooll! Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Henne,
    ganz herzlichen Glückwunsch zu Deinem 1. Bloggergeburtstag
    ich bin gerne Gast auf Deiner Seite und konnte schon viele Tipps mitnehmen.
    Dein Küken mausert sich mehr und mehr zur Konditorin, toll hat sie Deine Geburtstagstorte gezaubert.
    Genieße den Moment
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  19. @Lamiacuina
    Für Dich die süsseste Kirsche überhaupt. Du warst der Grund für diesen Blog überhaupt. :-)
    @Sybille
    Du kommst für mich bezüglich Sympa mit Robert und dem Tessinerli grad in den selben Topf ;-)
    Ohne Dich wäre ich bezüglich Torten und Kuchen nicht da, wo ich heute bin!
    @Kochpoetin
    Du gehörst zu meinen Lieblingsneuentdeckungen. Ich freu mich total, dass Du bei mir liest.
    @Petra
    Dein Glückwunsch ehrt mich ganz besonders - für mich bist Du Madame Foodblog schlechthin!
    @Lebonheurgouteux
    Mit Veganern habe ich ja meine liebe Mühe, Vegis beschimpfen mich manchmal per Mail. Dabei koche ich doch mehrheitlich ohne Fleisch. Du bist eine der Vegis, die ich gerne mag, weil Du nicht missionierst und weil Du wunderbare Vegi-Gerichte präsentierst, die einen Fleischfooder überzeugen können. Ich freue mich, dass Du zu meinem Leserkreis gehörst!
    @Duni
    Das Küken hat heute subito eine neue Mütze gekauft, als ich ihr gesagt habe, dass man auf der alten Mütze die Dreckränder sieht. Demnächst gibt es neue Mützen-Küken-Bilder ;-)
    @Zorra
    Schlimme Fotos sind das eine, jämmeerliche etwas anderes... ;-)
    @Yushka
    Ich hoffe, Du bleibst noch lange. Apropos Grotten-Foodblog-Event... den gibt es bereits. Heike hat sowas letztes Jahr ins Leben gerufen. Wenn Du Jammerbilder, abverreckten Food, verbrannte Kuchen und sonstigen ungeniessbaren Kram hast, kannst Du den Heike schicken. Die möbelt das Ganze zu einem absolut grässlichen Post auf: http://heike.essenvonau.de/2012/03/ugly-food/
    @Auchwas
    Ich freue mich, dass Du bei mir mitliest. Ein Blog lebt von den LeserInnen. Deine Kommentare freuen mich immer besonders... schick mir mal eine Mail auf wildespoulet at gmail punkt com - dann sag ich Dir auch den Grund dafür. :-)
    @Turbohausfrau
    Du gehörst zu meinen vier Lieblingsfoodblogs in Österreich! Deine Art zu kochen und zu schreiben ist meiner sehr ähnlich. Ich mag Dich und Deinen Blog sehr.
    @Heike
    Ach Süsse... umärmelunddrück!
    @Sibylle
    Ich freue mich sehr über Deinen Kommentar. Leser, die keinen Blog haben, kommentieren eher selten. Umso mehr freue ich mich, dass Du Dich heute getraut hast, hier zu schreiben! Vielen Dank.
    @Lieberlecker
    Tja, ob da in zwei Monaten klappt, das wage ich zu bezweifeln ;-)
    @Ursl
    Ich freue mich immer, wenn Du hier vorbei schaust und einen Gruss hier lässt.
    @Elsässerli
    An meine Brust, Du verrücktes Weib! *drück*
    @Bea
    Mir hat das Hochhaustörtchen auch sehr gefallen. Ein richtiger Schnuckel war das.
    @Mittagbeimutti
    SIEHSTE... schrie das Küken vorhin, als die die Kommeentare hier kontrolliert hat. «Mutti weiss, was cool ist!!!!»
    @Gaby
    Du bist eine meiner treusten Leserinnen - danke Dir *knuuuutsch*

    AntwortenLöschen
  20. Liebes Wildhendl!

    Auch von mir noch herzliche Glückwünsche zum Bloggeburtstag. Passend für dich zu diesem Tag hat der Winter vorerst ein Ende, hier zumindest ist es sonnig und warm (den Keopfweh-Föhnsturm erwähne ich lieber nicht), hoffe auch bei dir ist der Frühling schon zu spüren!

    ganz liebe Grüße, die Kärntnerin

    P.S.: also zu meiner Jugendzeit war es cool auch bei -20°C nur ja KEINE Mütze zu tragen. Jaja, so ändert sich das..

    AntwortenLöschen
  21. Sybille, Robert, habt ihr gelesen? Da sind wir im Hühnerstall gelandet und das rabiate wilde Huhn will uns in einen Topf werfen *fluchtergreife*

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Wilde Henne, ganz lieben Dank für Deine Antwort, das hat mich sehr gefreut! Und ich finde das ziemlich finster, wenn Vegetarier Nicht-Vegetarier beschimpfen, zumal Du hier wirklich sehr viel Vegetarisches kochst. Ich komme jedenfals immer sehr gern vorbei!

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Chefin des lustigsten und kulinarisch besten Hühnerstalls! Ich gratuliere auch von ganzem Herzen und ich freue mich, noch ganz lange hier zu Gast sein zu dürfen! Liebe Grüsse, Heike aus Hölstein

    AntwortenLöschen
  24. @Kärntnerin
    Zu meiner Zeit hat man auch keine Mützen getragen, das war sowas von uncool. Glaub mir, wenn ich das Küken zwingen würde, eine Bommelmütze zu tragen, würde sie mir einen Vogel zeigen.
    @Tessinerli
    Und dann schöööööön langsam garen... ;-)
    @Lebonheurgouteux
    Gell, ich finde solche Beschimpfungen eben auch unterste Schublade. Aber glaub mir, ich habe jede Woche mindestens zwei solcher Hassmails über mein Mailformular.
    @Heike aus Hölstein
    Hey, ein neues Gesicht - willkommen im Hühnerstall. Schön, dass es Dir hier gefällt *StückchenKuchenrüberschieb* :-)

    AntwortenLöschen
  25. Mutiges Küken. Ich traue mich nicht an Torten, was nicht nur daran liegt, dass wir keine Tortenfans sind.

    Ja, Mützen sind wohl in. Ich habe auch schon junge Frauen mit Kopftuch und Mütze (über'm Kopftuch) gesehen.

    Haben wir nicht (fast) alle mit grausligen Bildern angefangen?

    Schön, dass es diesen Blog gibt, auch wenn ich immer noch nicht weiß, wie Du jetzt angesprochen werden willst.

    AntwortenLöschen
  26. @Hesting
    Willkommen in der Hühnerküche :-) Nenn mich einfach Henne oder Wilde Henne oder Wildhuhn oder Hühnchen oder von mir aus auch Geflügel ;-)
    Die Mütze wurde wurde übrigens vorgestern ersetzt durch eine neue, eine weisse. Da sieht man den Dreck noch besser drauf, aber davon wollte das Küken nichts hören.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, auch über kritische Anmerkungen. Rassistische und beleidigende Kommentare werden jedoch gelöscht.